An unserer Schule lernen zur Zeit 118 Schüler aus dem Gebiet der Stadt Glashütte. Dazu gehören die Ortsteile Reinhardtsgimma, Cunnersdorf, Hausdorf, Hermsdorf am Wilisch, Hirschbach, Niederfrauendorf und Oberfrauendorf. Seit 2007 besuchen auch Schüler aus Maxen unsere Grundschule. Ebenfalls im Schulgebäude mit untergebracht ist der Hort "Die Grimmstein-Strolche", den in diesem Jahr 117 Kinder besuchen.

Hier ein paar historische Fakten:

  •     1548 - erstmalig wurde eine Schule neben der Kirche und dem Pfarramt erwähnt
  •     1566 - hatte der Schulmeister eine "große Jugendschar" zu unterrichten
  •     1594 - der erste Name eines Schulmeisters wird genannt: Georg Windt
  •     1627 - erhielt Schulmeister Michael Burckhardt vom Erbherren und den Einwohnern: 155 ½ Brote, 265 ½ Garben Getreide, 4 Scheffel Korn. Dazu kamen noch 7Gulden und 9 Groschen als Legat des Friedrich von Mangold für das Unterrichten zwölf armer Knaben. (wahrscheinlich war der Unterricht nicht schulgeldfrei)
  •     1839 - wird Beschwerde über die baufällige Schule (neben der Kirche) geführt
  •     1857 - Dienstantritt von Lehrer Quaas er unterrichtete 1867: 68 Jungen und 59 Mädchen in zwei Klassen
  •     1867 - Gemeinderatsbeschluss: auf Kosten bemittelter Einwohner fährt die 1. Klasse in den Dresdner Zoologischen Garten
  •     1881 - Zahl der Schulkinder stieg auf 101
  •     1884 - Schulhausneubau - 16.06.1884 Weihe des Gebäudes
  •     1910 - Schule war vierklassig
  •     1934 - Am 16.09.1934 werden 50 Jahre Schule gefeiert (am folgenden Nachmittag sehr schweres Hochwasser)
  •     1939 - Beginn des 2. Weltkrieges - Der Schulbetrieb wird nur provisorisch aufrecht erhalten
  •     1945 - im Herbst öffnete auf Anordnung der SMA die Schule wieder ihre Pforten
  •     1946 - wurde die Schule als Zentralschule umgebaut (4-stufig), Kantor Schneider musste die Wohnung räumen: Es entstanden vier Zimmer für den Unterricht, ein Lehrer- und ein Direktorenzimmer.
  •     1947 - Klassen 7 und 8 aus Hermsdorf und Hirschbach und Klassen 5-8 aus Hausdorf besuchen unsere Schule
  •     1952 - Einrichtung eines Pionierzimmers im Grundstück Walter Kirsten
  •     1954 - Fotozentrale eingerichtet
  •     1955 - Schulklubzimmer eingerichtet, u.a. durch die gute Arbeit des Schulensembles finanziert (Chor-, Volkstanz-, Musikgruppe)
  •     1958 - 01.09. - Schulhort eröffnet (Kapazität: 20 Plätze)
  •     1959 - Einführung des polytechnischen Unterrichts ab 1. Schuljahr. In den Klassen 1- 6 werden gesellschaftlich nützliche Arbeiten verrichtet - ab Klasse 7 Einsatz an einem Tag in der Woche in den örtlichen sozialistischen Betrieben. -75 Jahre Schule- Oberschulkombinat Reinhardtsgrimma gegründet (Zentralschule Reinhardtsgrimma, Teilschule Hirschbach und Cunnersdorf)
  •     1961 - erste Schüler in eine 9. Klasse
  •     1963 - 12 Klassen werden unterrichtet: Klassen 1, 2 und 3 in Cunnersdorf, Klasse 4 in Hirschbach, Klassen 5b, 6a, 7, 8, 9, 10 in Reinhardtsgrimma, Klasse 5a Außenstelle Reinhardtsgrimma - ab 23.01.1963 an allen Schulen der Republik nur Kurzunterricht erteilt, ab 27.01.1963 kein Unterricht mehr, weil wegen Kälte und Schneemassen die Kohlenmengen nicht ausreichten. (Um die lebenswichtigen Betriebe aufrecht zu erhalten, musste an anderen Stellen, z. Bsp. Schulen, gespart werden.)
  •     1970 - Eberhard Kain Schulleiter bis 1975
  •     1971 - Schulerweiterungsbau in Betrieb genommen
  •     1975 - Rudolf Krebs Schulleiter bis 1978
  •     1978 - Wolfgang Möckel Schulleiter bis 1992
  •     1984 - 100 Jahre Schule gefeiert
  •     1992 - Steffen Namyslo Schulleiter bis heute
  •     - Das neue Schulgesetz in Sachsen erforderte eine Umstrukturierung der Schullandschaft im Weißeritzkreis. Die Schulen in Sachsen wurden in Grund- und Mittelschulen und Gymnasien gegliedert. Damit galt es für die Schüler der Klassen 5-10 die Mittelschule Reinholdshain oder das Gymnasium zu besuchen. Die Schule in Reinhardtsgimma wurde Grundschule und über 200 Kinder aus den Orten Oberhäßlich, Reinholdshain, Oberfrauendorf, Niederfrauendorf, Hirschbach, Hermsdorf, Hausdorf, Cunnersdorf und Reinhardtsgimma erlernten nun hier das Einmaleins. Den Unterricht gestalteten die Grundschullehrer aus den Schulen Reinholdshain und Reinhardtsgrimma.
  •     2002 - Das Hochwasser machte auch vor den Türen der Schule nicht halt. Das Erdgeschoss musste daraufhin komplett saniert werden. Die Schule bekam einen neuen Werkraum.
  •     2004 - Die Abwasserleitungen und die Sanitäranlagen in der Schule wurden saniert.
  •     2007 - 85 Schüler aus der gesamten Gemeinde Reinhardtsgrimma lernen an unserer Schule und 62 Kinder besuchen den Hort.
  •     2010 - Der gesamte Neubau der Schule wurde saniert.
  •     2012/2013 - Der Altbau wurde saniert.
  •     2015/2016 - Im Schuljahr 2015/2016 lernen 106 Kinder an unserer Schule.
  •     2016/2017 - Im Schuljahr 2016/2017 lernen 118 Kinder an unserer Schule.
  •     2017/2018 - Im Schuljahr 2017/2018 lernen 123 Kinder an unserer Schule.